Montag, 17. Oktober 2011

Lucy testet: Staatlich Fachingen Medium Mineralwasser

Testladies

Dank der Testladies durfte ich wieder an einem gesunden Produkttest teilnehmen. Zusammen mit 99 anderen Testladies durften wir diesmal das Medium Mineralwasser von Staatlich Fachingen testen. Geliefert wurden dann 12 Flaschen und der Test konnte beginnen. Als erstes mal auf die Homepage von Fachingen surfen und etwas über die Geschichte rausfinden.

Staatlich Fachingen gibt es schon seit 1740. In diesem Jahr wurde  Fachinger Quelle nahe Diez an der Lahn entdeckt. Das ist schon ne ganze Weile her als die Quelle entdeckt wurde. Früher war Mineralwasser ein Luxusprodukt und kostete soviel wie ein normaler Arbeiter an einem Tag verdiente. Also ganz schön viel. Da bin ich doch froh das Mineralwasser kein Luxusprodukt ist und jeden zur Verfügung steht.


Was ist das besondere an Staatlich Fachingen Medium? Dafür hab ich mich mal auf der HP von Fachingen umgeschaut und dies dazu entdeckt:

Zitat:
Das besonders fein perlende Premium-Mineralwasser aus der berühmten Quelle Staatl. Fachingen. Mit seinem natürlichen Hydrogencarbonat-Plus unterstützt es einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt und kann so pro-aktiv die Gesundheit fördern. Beste Voraussetzungen, um das Leben in vollen Zügen genießen zu können.
Für das besonders fein perlende Geschmackserlebnis auf der Zunge sorgt der moderne, unaufdringliche, natürliche Kohlensäure-Gehalt von 4,8 g/l. Kurz: Wohltuender und angenehm belebender Genuss.
Staatl. Fachingen MEDIUM ist aber nicht nur einzigartig in Geschmack und Wirkung, sondern bietet auch ein außergewöhnliches, feines Design. Die edle Glasfacettenflasche mit dem hochwertigen, graublauen Etikett ist auch optisch ein Genuss.
Staatl. Fachingen MEDIUM: Natürlich besser leben.
Zitat Ende.

Was ist denn jetzt aber genau Hydrocarbonat?



Hydrogencarbonat unterstützt einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt und hilft, den Organismus im Gleichgewicht zu halten. Das Premium-Mineralwasser von Staatl. Fachingen enthält neben anderen wichtigen Mineralstoffen einen besonders hohen Anteil an Hydrogencarbonat (HCO3-): über 1.800 mg/l. Deshalb wird bei Staatl. Fachingen MEDIUM von Hydrogencarbonat-Plus gesprochen.

Wie schmeckt uns das Wasser? 

Das erste was mir auffiel ist der leicht salzige Geschmack. Das Wasser perlt schön und ist aus der Flasche angenehm zu trinken. Positiv erwähnen möchte ich noch das dieses Wasser in einer wiederverwertbaren Glasflasche angeboten wird. Ein, wie ich finde wichtiger Umweltfaktor. Und irgendwie wirkt es in der Glasflasche auch edler als aus einer Plasteflasche. Meiner ganzen Familie hat es jedenfalls sehr lecker geschmeckt. Leider konnte ich nicht in Erfahrung bringen wieviel das Wasser im Handel kosten würde. Aber wenn ich es mal wieder sehe werden bestimme ein paar Flaschen in dem Einkaufskorb landen.








Als letztes möchte ich mich bei Marry bedanken die immer so tolle Projekte an Land zieht und sich immer so toll für uns einsetzt. Danke Marry. :)



Dienstag, 11. Oktober 2011

Bauer Fruchtsaft Sandorn-Orange

Vor einiger Zeit durfte ich durch den Brandnooz Bloggerclub den neuen Fruchtsaft von Bauer testen. Es handelte sich um die Sorte Sanddorn-Orange. Ich war etwas skeptisch, da ich nicht genau wusste wie Sanddorn eigentlich schmecken würde. Aber ich wurde positiv überrascht. Der Saft hat eine angenehm sämige Konsistenz und der Geschmack war sehr erfrischend und fruchtig. Ich habe leider nur ein Glas probieren können da den Rest sich dann meine Tochter geschnappt hat. Ihr hat es super lecker geschmeckt.


Nährwerte pro 100ml:
  • Brennwert   260kj / 61Kcal
  • Fett               < 1g
  • Eiweiß         <1g
  • Kohlenhydrate 13,3 g
  • Ballaststoffe  0,1g
  • Natrium     0,038g
  • Vitamin E   1,8mg (15%*)
  • Vitamin C   40mg (59%*)
  • Vitamin B6    0,21 mg (15%*)
  • Kalzium 1,2g (15%)*
  • * Anteil am Empfohlenen Tagesbedarf




Fruchtgehalt:
30 % aus Konzentrat
Herkunft: 
Deutschland, Afrika, Südamerika, Italien
Geschmack:
sehr bekömmlich, mild und sämig
Zutaten:
Wasser, Sanddornpüree, Orangensaft, Apfelsaft, Zucker, Magermilch, Zitronensaft, Sahne, Mangomark, Pfirsichmark, Kalziumlaktat, Pektin, Trinatriumcitrat, Milchsäure, Vitamine C+E+B6, Beta-Carotin, natürliches Aroma 
Besonderheiten:
Mehrfruchtgetränk mit Magermilch und Sahne













Das einzigste was mich allerdings wirklich stört ist, das dem Saft wieder Zucker zugegeben wird. Wenn ich mal den Zuckergehalt auf ein Flasche hochrechne, was ja nicht viel ist wenn man 2-3 l täglich trinken sollte, dann kommt man auf 131g Zucker pro Flasche. Ja Herschaftszeiten, des nen ich mal ne riesen Menge. Dabei würde doch der Fruchtzucker von Hause aus auch reichen oder?  Also dafür würde ich dann ehrlich gesagt keine knapp 3 € für ausgeben. Da sind mir dir Zähne meiner Tochter zu schade drum.



















Sonntag, 9. Oktober 2011

Vorankündigung zum nächsten Test von Brandnooz

Der Herbst zieht mit großen Schritten bei uns ins Land und passend dazu gibts bei Brandnooz bald wieder einen neues Test. Des nur bei Brandnooz gibt Produktproben zum testen. Diesmal gehts um Ricola. Schon als Kind hab ich den wohltuenden Geschmack und die beruhigende Wirkung geliebt und werde diese Erfahrung auch an meine Tochter weitergeben.

Neu: Ricola Mixed Berry ist mit der 13-Kräutermischung und dem natürlichen Saft von Beeren sowie Vitamin C sprichwörtlich beerenstark!
Die Sorte Honig-Kräuter bietet fein-milden Genuss durch die Kombination von wertvollem Honig und der 13-Kräutermischung.

Der Klassiker unter den Ricola Produkten, der Schweizer Kräuterzucker, zeichnet sich durch sein kantiges Aussehen und seinen feinen Kräutergeschmack aus.
Seit eh und je mischt Ricola die 13 wertvollen Heilkräuter für den weltberühmten Ricola Schweizer Kräuterzucker nach demselben Rezept. Dieses besteht aus 13 Kräutern: Bibernelle, Holunderblüten, Ehrenpreis, Pfefferminze, Salbei, Eibisch, Thymian, Frauenmantel, Andorn, Spitzwegerich, Schlüsselblume Schafgarbe und Malve. Ricola achtet streng auf absolut hochwertige Inhaltsstoffe. Die 13 Heilkräuter stammen von mehr als 100 Schweizer Bergbauern, die die Pflanzen im Auftrag von Ricola nach biologischen Grundsätzen, ohne den Einsatz von chemischen Pflanzenschutzmitteln, anbauen. Zur Gewinnung des Kräuterextrakts hat Ricola ein eigenes Produktionsverfahren entwickelt, das die wertvollen Wirkstoffe bewahrt. 

Die Ricola Kräuterbonbons sind wohltuend für Mund und Hals, aber auch für Zwischendurch ein wahrer und dabei so natürlicher Genuss! 

Dies sind die neuen 2 Sorten:
Mixed Berry

Ein Beeren-Geschmack wie frisch geerntet

Dieses beerenstarke Kräuterbonbon vereint Himbeeren, Heidelbeeren und Johannisbeeren mit der Kraft der Original Ricola 13-Kräutermischung. Diese Mischung sorgt für ein einzigartiges Geschmackserlebnis, und bereits zwei Bonbons liefern die empfohlene Tagesmenge Vitamin-C. Lutschen Sie Ihr Immunsystem fit.
Die Kräuter für das wohltuende Kräuterbonbon werden nach biologischen Grundsätzen, ohne den Einsatz von chemischen Pflanzenschutzmitteln, im Schweizer Berggebiet angebaut.


Und Honig Kräuter

Balsam für Mund und Hals

Hochwertiger Honig und die Ricola 13-Kräutermischung ergeben den feinen Geschmack des Ricola Honig-Kräuter Bonbons. Ein fein-milder Genuss für die ganze Familie – mit den wertvollen Inhaltsstoffen des Honigs wie Traubenzucker, Vitaminen und Mineralstoffen. Ricola Honig-Kräuter Bonbons schmecken daher nicht nur hervorragend, sondern sind aufgrund der Kombination wohltuend für Mund und Hals.

Die Kräuter für dieses köstliche Kräuterbonbon werden nach biologischen Grundsätzen, ohne den Einsatz von chemischen Pflanzenschutzmitteln, im Schweizer Berggebiet angebaut.


Ich bin sehr gespannt wie die wohl schmecken werden.


Nächstes Rezept mit Alpro Soja aus dem Empfehlerinnen Projekt

Hier hatte ich schon von meinem ersten Rezept berichtet welches ich mit Alpro Soja gekocht hatte. Nun kommt das nächste. Diesmal war es Geschnetzeltes mit Reis.



Zutaten:
1kg Schweinegulasch fein geschnitten
2 Dosen Pilze aus der Dose
1 Zwiebel fein gewürfelt
Alpro Soja zum verfeinern nach wahl

dazu Olivenöl zum anbraten und Salz und Pfeffer zum würzen



Als erstes das Öl in einen Topf geben und schön heiß werden lassen. Dann das klein geschnittene Schweinfleisch hineingeben und schön kräftig anbraten. Noch nicht mit Salz würzen da dies den Fleischsaft austreten lassen würde. Wenn alles schön angebraten ist noch die Zwiebeln dazutun. Dies unbedingt nach dem Fleisch machen da sonst die Zwiebel schwarz werden vom kräftigen anbraten.






Ich hatte die Zwiebeln in einem extra Topf schon glasig werden lassen und dann zum Fleisch dazugetan.








Als nächstes habe ich die Dosenpilze in einem Sieb abtropfen lassen und dann zu dem Fleisch gegeben. Alles zusammen köcheln lassen und schon etwas mit Salz und Pfeffer abschmecken.





Wenn das Fleisch soweit gar ist und abgeschmeckt, dann die Alpro Soja Kochcreme dazutun. Nun alles köcheln lassen bis es eine sämige Konsistenz bekommen hat. Immer wieder mal abschmecken.


So sah dann mein fertiges Gericht aus. In der Zwischenzeit köchelte auf der anderen Herdplatte bereits der Reis vor sich hin und war dann auch schon fertig zum anrichten.






 
Und hier fertig garniert. Schweinegeschnetzeltes mit Basmatireis.
Uns hat es sehr lecker geschmeckt. 



Gelierzucker von Dr. Oetker im Test

Bei der Freundin Trend Lounge gab es wieder einen leckeren Test. Ich und meine Mittester durften Gelierzucker testen. In den Sorten Erdbeerk...