Sonntag, 5. Juni 2011

Gilette Fusion Pro Glide Power for Men

Dank der Testladies der Project-zone.de durfte diesmal mein Mann den neuen Gillette Fusion Pro Glide Power For Men testen. Da fragt man sich vorher, was ist den nun so neues an dem Rasierer? Gibt ja inzwischen unzählige davon auf dem Markt. Nun ja. Dieser Rasierer vibriert leicht und dadurch sollen sich beim Rasieren noch so kleine Häarchen aufstellen und noch erwischt werden. Für ein noch glatteres Gefühl.

Was ist denn jetzt das besonder vom neuen Gillette Fusion Pro Glide Power?

  - Batteriebetriebenes Rasiersystem mit sanften Microimpulsen
- 5 enger aneinander liegende PowerGlideTM Klingen für weniger Druck auf der Haut
- 1 Präzisionstrimmer-Klinge für Kotelleten, den Bereich unter der Nase und die Bartkonturen
- Indikator Lubrastrip mit Vitamin E und Aloe Vera
- Griff mit Gummiprofil für mehr Sicherheit beim Rasieren






Mein Mann an sich ist ja recht skeptisch was neue Rasierer angeht, vorallem die von Gillette. Da diese zwar von Hause aus nicht schlecht sind aber dann leider bei den Folgekosten für die Klingen exorbitant teuer werden. Und da mein Mann sich halt nicht nur im Gesicht rasiert, sondern auch seinem Pelz auf der Brust zu leibe rückt, sind da die Klingen schon recht schnell wieder stumpf.






So sah dann das Produkt aus. Mein Mann bekam den Rasierer und dazu passend den Rasierschaum.
Als erstes beschwerte er sich das der Rasiere so schwer aus der Verpackung zu lösen sein und der sich dabei mal wieder verletzt hatte.


So sah dann mein Gemahl vor der Rasur aus. 
Er probierte beide Varianten über einem längerem Zeitraum aus. Mit Vibration und ohne. Und abschließend wurde mir gesagt, das er überhaupt keinen Unterschied bei beiden rasurarten feststellen konnte. Weder mit Vibration noch ohne hat es sich schlechter oder besser rasiert. Das Ergebiss war in allen fällen gleich. Was er positiv bemerkte das der Rasierschaum sehr angenehm ist. Er lässt sich gut auftragen, verteilt sich gut und lässt sich dann wiederrum gut mit dem Rasierer wieder abnehmen. 

Nach dem Rasieren. Das Ergebnis ist gut. Allerdings nach ein paar mal Rasieren ist der dann auch schon stumpf wie man an den kleinen Verletzungen am Hals sehen kann. Und kommen wir dann zu den Folgekosten zu sprechen. Wie gesagt da meine Mann sich nicht nur im Gesicht sondern auch die Brust-stoppel regelmässig rasiert, war der rasierer schon nach 2-3 mal benutzen nicht mehr brauchbar. 

Ich surfte also zum Drogeristen meines Vertrauens und stellte fest das 4 (in Worten VIER) klingen doch tatsächlich 21,99€ kosten sollten. Ja herschaftszeiten....also sorry aber ich rechne immer noch in DM um und des wären ja über 40 DM für 4 Klingen. Und da hört dann für meinem Mann der Spaß auf. 

Seine Abschließenden Worte: 

"Der Rasierer rasiert gut, jedoch konnte ich keinen Unterschied zu einem anderen Rasierer festellen. Auch ist das Ergebnis mit Vibration das gleiche wie ohne. Der Rasierschaum ist Klasse, den kann ich empfehlen, aber den Rasierer werde ich mir aufgrund der hohen Folgekosten nicht kaufen, da bleibe ich bei meinem No Name Produkte, denn da sind die Klingen nur halb so teuer, da sind mehr drin und ich habe das gleiche Ergebnis nach dem Rasieren."


Tja was soll ich da noch dazu sagen? Recht hat er. Die Preise für die Klingen finde ich auch unverschämt hoch. Das ist doch im Endefekt das gleiche wie mit den Druckern. Die bekommt man billig hinterhergschmissen und die Druckerpatronen sind dann doch das woran die Hersteller wirklich verdienen.

 Trotzdem bedanken wir uns bei den Testladies und bei Gillette das wir an diesem Test teilnehmen durften.



  video
 Anbei noch ein lustiges Video von Gillette, da es ja auch für Männer immer häufiger ein Thema ist, nämlich die Intimrasur.












Gelierzucker von Dr. Oetker im Test

Bei der Freundin Trend Lounge gab es wieder einen leckeren Test. Ich und meine Mittester durften Gelierzucker testen. In den Sorten Erdbeerk...