Freitag, 28. Februar 2014

Brandnooz Box im Januar 2014


Dies war der Inhalt der Brandnooz Box vom Januar 2014. Das Motto hieß diesmal " Auf ein Neues".

Diesmal mit dabei waren ein Fajita Kit, Uncle Ben's Risotto, Cola-Tee von Melitta, Go Splash - Getränkekonzentrat, braune Champions in der Dose von Bonduelle, Schokolata  und das neue Brandnooz Magazin.

Eins vorweg, diese Box hat mir gar nicht gefallen, sonst sind mehr Artikel in der Box und allgemein haben mir die Artikel wie die braunen Champoions und der Cola Tee nicht gefallen. Aber das ist ja zum Glück nur meine subjektive Meinung. Kann ja sein das bei anderen die Box hammermässig ankam.

Cola Tee Kick von Milford für 1,79€
- wer bitte kommt den auf solch eine Idee? Also ich teste ja gerne Sachen, aber Cola Tee? Meinen täglichen Kick hole ich mir bei der Tasse Kaffee. Nee, da streike ich, ich liebe Tee und trinke den gern und regelmäßig, aber mit Cola Geschmack gehört sowas für mich nur in eine Cola Flasche und nicht in den Tee, Kick hin oder her.

425ml Bonduelle Braune Champions in der Dose 1,99€
würde ich nie kaufen. Für den Preis bekomme ich frische und die verwende ich dann doch lieber.

Go Splash-48ml für 2,99€
Typ Strawberry Watermelon,  ein Getränkekonzentrat. Mit der kleinen Flasche sollen sich 6 Liter Wasser aromatisieren lassen welches nicht gekühlt werden muss. Und das soll funktionieren?  Leider auch nix für mich. Lieber brühe ich mir Tee auf und trinke den kalt. 

Schokolata Farmers Snack 135 g für 2,29€
- eine kleine Sünde wert aber beim Blick auf die Kalorien wird mir ganz anders, 100 g enthalten 440 Kalorien. 

Fajita Starter Kit für 3,99€
Gab es schon mal in der Box allerdings in einer anderen Geschmacksausrichtung. Trotzdem haben wir es abends ausprobiert und festgestellt das es zwar lecker aber für Kinder definitiv zu scharf und die Tortillias zu klein sind. 

Uncle Ben's Risotto mit Pilzgeschmack 250g für 2,29€

Für den Notfall sicherlich nicht schlecht was Zuhause zu haben, allerdings streike ich bei 2,29€ pro Packung. Bei dem Preis würde so ein Fertiggericht niemals in meinen Einkaufswagen wandern.


Das war die Brandnooz Box Januar 2014- eine der schlechtesten seit dem Start wie ich finde. Aber zum Glück sind die Geschmäcker ja verschieden.

Samstag, 8. Februar 2014

Lucy knabbert die #Kesselchips von #Funny Frisch

Beim letzten Einkauf landeten die neuen Chips von Funny Frisch im Einkaufswagen. Laut Fernsehwerbung sollen die ja so richtig knusprig und weniger Fettig sein da sie langsam und schonend im Kessel geröstet werden. Na da bin ich ja mal gespannt.

Als erstes fällt mir auf das weniger als üblich in der Chipstüte ist. Ganze 120g! Sonst sind es so um die 150g-180g in einer durchschnittlichen Tüte Chips. Der Preis lag bei real,- so um die 1,89€. Vier verschiedene Sorten konnte ich im Regal ausmachen.

  • Salt & Vinegar
  • Rosmary & Sea Salt
  • Roastet Bacon Style
  • Sweet Chilli & Red Pepper

In meinem Korb landeten Salt & Vinegar. Seit ein paar Jahren mein absoluter Lieblingsgeschmack bei Chips. Und auch bei Rosmary & Sea Salt konnte ich nicht Nein sagen. 


Die Verpackung an sich finde ich ziemlich ansprechend. Die abgebildeten Chips sehen recht dich und damit ziemlich knackig aus. Auch kann man sehen das noch etwas Schale der Kartoffel am Chips dran ist. Hinten ist dann noch der Kessel zu sehen was dem ganzen so ein uriges Aussehen gibt.



So dann mal die Tüte aufgemacht. Und hier eine Enttäuschung. Das 120g nicht viel sind kann man sich ja denken. Dann aber so eine Mogelpackung draus zu machen....es ist noch nicht mal die Hälfte der Tüte mit Chips gefüllt. Ja ich weiß....immer ist es Produktionstechnisch überhaupt nicht möglich...ja unter keinen Umständen anders machbar als nur ein viertel der Tüte zu füllen. Wenn man da mal überlegt was man an Material spart wenn man hier die Hälfte der Tüte nur nutzt...ich sag nur Ressourcen und so.

Nun ja, kann ich nun nicht ändern, ärgern tuts mich trotzdem. Aber jedenfalls kam mir ein leckerer und würziger Duft raus der schon mal sehr vielversprechend war.






Da sind sie nun, die Kesselchips. Angeblich weniger fettig und knuspriger als herkömmliche Chips.

Auf den ersten Blick kann man die Schale noch erkennen, allerdings ist hier nicht so ein dicker Rand wie auf der Packung zu sehen. Schade eigentlich. Die Chips an sich sind durchschnittlich groß und alle intakt. Dann kommt der Geschmacks- und Knuspertest: Leckkkker!!! Also das sind wirklich leckere Chips. Die sind unheimlich würzig und super knusprig. Die Tüte war dann auch ruck zuck alle...120g sind definitiv zu wenig. Man hat noch einen angenehmen Nachgeschmack und der Essig hinterlässt ein leichtes aber angenehmes Brennen auf der Zunge. Und die total fettigen Finger bleiben hier auch aus. Zwar hat man einen leichten Fettfilm an den Fingern aber damit kann ich leben. Die Chips bekommen einen unbedingte Kaufempfehlung von mir.





Also Salt & Vinegar schmecken schon mal, wie die anderen schmecken werd ich dann auch noch mal testen und berichten.


Hinten sind nochmal die Nährwertangaben drauf. Sie sind sogar Glutenfrei und für Vegetarier geeignet.













Also beim nächsten Einkauf sollten die Chips auf alle Fälle mal probiert werden.

Eure Lucy

Gelierzucker von Dr. Oetker im Test

Bei der Freundin Trend Lounge gab es wieder einen leckeren Test. Ich und meine Mittester durften Gelierzucker testen. In den Sorten Erdbeerk...